Verena Schneider

Akrobatin
Tänzerin
Perfomerin & Kunstschaffende

Verena Schneider, geboren in Tirol arbeitet als freischaffende Künstlerin und Akrobatin/Tänzerin. Sie hat zeitgenössischen Zirkus  in ESAC-Toulouse (‚Le Lido‘) studiert.In ihren Arbeiten als Choreografin wird die Dualität als immer wiederkehrendes Element thematisiert: sehen/gesehen werden, innen/außen. Ihrem Interesse für interdisziplinäres Arbeiten und das Schaffen Begegnungen und Austausch geht sie mit dem Verein Freifall nach. Neben ihren eigenen Arbeiten, war Verena bereits in unterschiedlichen Produktionen tätig, u.a. Doris Uhlich (Habitat HALLE E), Willy Dorner (Body in Space I Toulouse) sowie  derzeit für das Tanz*Hotel Ensemble & Bert Gstettner.

Verena Schneider

Acrobat
Dancer/Perfomer
Artist & Producer

Verena Schneider, born in Tyrol, works as a freelance artist and acrobat / dancer. Since her studies of contemporary circus and performance arts in Italy (FLIC-Scola di Circo) and France (ESAC – Toulouse ‚Le Lido‘ -Centre superieure des arts de cirque), Verena has deepened her skills in handstand practice, acrobatics and contemporary dance. In Vienna Verena is currently working for Bert Gstettner & Tanz*Hotel ( Wilde*Welten, Mini*tauros) and was also engaged in Doris Uhlich’s project: HABITAT – Halle E (2019).
In her own works, duality is mostly thematized as a recurring element: seeing / being seen, inside / outside.
She pursues her interest in interdisciplinary work and creating encounters and exchanges with  Freifall association.

Alexander Iwanov

Theatermacher
Performer
Kurator

Alexander Iwanov absolvierte sein Studium (Bachelor of Arts in Physical Theatre) an der Accademia Teatro Dimitri (CH), wo er den Preis TalenThesis für das beste Abschlussstück gewann. Er war als Theatermacher, Schauspieler, Performer und Regieassistent in Deutschland, Belgien, Kolumbien, Österreich, Polen und der Schweiz tätig (u.a. Volksbühne Berlin, Ballhaus Ost/Berlin, Campo Theater Gent, Kaaitheater Brüssel, Theater Spektakel Zürich, Teatro La Candelaria Bogotá, Itself Festival /Warschau, far° Nyon). 2018/2019 war er Clowndoctor bei den Roten Nasen Österreich. Zur Zeit lebt er in Innsbruck und Wien, ist Mitarbeiter beim Filmfestival VIENNALE und entwickelt spartenübergreifend Projekte in den Bereichen der szenischen Künste und darüber hinaus. 2020 erhält er das Startstipendium für angehende KulturmanagerInnen des Bundesministeriums für Kunst und Kultur in Österreich und arbeitet damit als künstlerischer Mitarbeiter und Kurator im Kunstraum Innsbruck. Gemeinsam mit dem Verein Freifall organisiert er die interdisziplinäre Performance-Plattform Plateau Partagé.

Alexander Iwanov

Theater Maker
Performer
Curator

Alexander Iwanov works in the fields of performing and visual arts as an artist and curator. He grew up in Tyrol / Austria with a bulgarian father and an austrian mother. He studied Physical Theatre at the Accademia Teatro Dimitri in the italian part of Switzerland. Before that he was living in Nicaragua where he absolved his community service and in Colombia where he started to practice theatre, dance and circus. After his studies he worked as a performer and theatremaker in Berlin, Brussels and Gent for a few years. 2018 and 2019 he was working as a clowndoctor for Red Noses Austria. 2019/2020 he studied „Curating in the performing arts“ at the Paris Lodron University Salzburg and at the LMU Munich. He is currently working in Innsbruck and Vienna for VIENNALE, Verein Freifall, the Interdisciplinary Performance-Platform Plateau Partagé and for Kunstraum Innsbruck. In 2020 he receives the grant „Startstipendium for becoming cultural managers“.

Martina Stapf

Fotografin
Bildende Künstlerin

Martina Stapf, geboren in Eisenstadt, hat bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien und künstlerische Fotografie an der Schule Friedl Kubelka in Wien studiert.Sie nutzt den Körper als Medium und als kritische künstlerische Praxis, um Identitäts- und Raumkonzepte zu erforschen. Dabei setzt sich Martina mit dem Körper als Medium auseinander und thematisiert seine Beziehungen zu Raum und Bewegung. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin und Fotografin im Bereich Performance und Tanz in Wien.

Martina Stapf

Photograph
Visual Artist

Martina Stapf, born in Eisenstadt, has fine art at the Academy of Fine Arts in Vienna and artistic photography at the Friedl Kubelka School in Vienna.She uses the body as a medium and as a critical artistic practice to explore identity and space concepts. In doing so, Martina deals with the body as a medium and focuses on his relationships to space and movement.She lives and works as a freelance artist and photographer in the field of performance and dance in Vienna.

Jana Kilbertus

Landschaftsarchitektin Textilkünstlerin
Graphikerin

Jana Kilbertus  ist in Wels geboren und arbeitet als Landschaftsarchitektin und hat eine große Leidenschaft für Urban Gardering und Färbetechniken. Sie studierte Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung an der Universität für Bodenkultur in Wien und an der Leibniz Universität Hannover. Diese Interessen führen sie immer wieder in künstlerische Projekte und in das Gestalten von Bühnenbilder und InstallationenSeit 2016 ist sie Mitarbeiterin im Büro Karin Standler, ihre Schwerpunkte liegen in Projektkonzeption und Entwurf, Wettbewerbsbearbeitung sowie Forschungsprojekte. Als Initiatorin des Netzwerk Dachbesetzung baut sie zur Zeit einen Gemeinschafts- und FärberInnengarten am Dach des ehemaligen Sophienspitals auf.

Jana Kilbertus

Landscape Architect
Textil Artist
Graphic design

Jana Kilbertus  was born in Wels and works as a landscape architect and has a great passion for urban gardering and dyeing techniques. She studied landscape architecture and landscape planning at the University of Natural Resources and Life Sciences in Vienna and at the Leibniz University in Hanover. These interests lead her again and again into artistic projects and into the design of stage sets and installations. She has been with the Karin Standler office since 2016, her focus is on project conception and design, competition management and research projects. As the initiator of the Netzwerk Dachbesetzung, she is currently building a community and dyers‘ garden on the roof of the former Sophienspital.

Annina Kriechbaum

Zusammenarbeit im Bereich Organisation & Produktion

Annina Kriechbaum lebt in Wien und ist als Freiberuflerin im Produktionsbereich von Performance und Film tätig. Sie arbeitet mit verschiedenen Künstler*innen und einem Filmverleih zusammen, wo sie sich u.a. um Terminkoordination, Buchhaltung und Projekteinreichungen kümmert. Nebenbei ist sie außerdem als
Performerin tätig, wobei ihr Hauptfokus bei der Produktionsarbeit liegt. Sie hat zwei Jahre lang bei der Imagine Film Cooperation gearbeitet und dort die Entstehung des Films But Beautiful begleitet, bevor sie sich kürzlich selbstständig gemacht hat.

Annina Kriechbaum

Collaborating with Organisation & Production

Annina Kriechbaum works as a freelancer in the production area of performance and film. She works with various artists and also collaborates with a film distributor (e.g. BUT BEAUTIFUL). Her area of responsibility includes e.g. coordination, accounting, communication and project submissions. Additionally she works as a performer and dancer (e.g. Unkraut &Habitat/Halle E by Doris Uhlich) but with her main focus on production work.